Archiv

8. DGP-Hochschultag – Pflegeforschung im Dialog

Bildquelle: DGP

8. DGP-Hochschultag – Pflegeforschung im Dialog

8. DGP-Hochschultag – Pflegeforschung im Dialog 

10.11.2017, Fachhochschule Bielefeld

 

Der 8. DGP-Hochschultag fand in diesem Jahr an der Fachhochschule (FH) Bielefeld statt. Über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartete ein spannendes Programm mit insgesamt 18 Einzelbeiträgen sowie einer Posterpräsentation.

Das Motto des diesjährigen Hochschultages stellte den (wissenschaftlichen) Diskurs in den Mittelpunkt. Inhaltliche Fragestellungen zeigen den ihnen vorausgegangenen Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft, indem sie auf den wechselseitigen Austausch zwischen Problemen der Praxis einerseits sowie empirisch erarbeiteten Lösungsoptionen andererseits hinweisen. Methodische und theoretische Diskussionen tragen zu einer Vertiefung der Erkenntnisse der Dialogpartner bei. Die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) möchte mit der Konzeption des DGP-Hochschultages ein Forum bieten, auf dem dieser Dialog gefördert wird.

33 Posterbeiträge wurden in diesem Jahr ausgestellt und präsentiert, die von einer wissenschaftlichen Jury unabhängig voneinander bewertet wurden. Der erste Preis ging an Kerstin Banken von der Katholischen Hochschule NRW. Ihr Thema: „Delir im operativen Kontext, Präventionsmöglichkeiten und Frühintervention“. Den zweiten Preis erhielt eine Studierendengruppe – Alisa Banovic, Sebastian Geis, Nadine Guerre, Alexander Hochmuth, Christina Manietta, Marika Widmann, Juliane Schulz – der Universität Witten/Herdecke. Sie hatten sich mit den „Aufgaben der Pflege in der Versorgung von geflüchteten Menschen“ beschäftigt. Den dritten Preis belegte Tobias Dorn von der Hochschule Osnabrück, der sich mit der „Situation der Praxisanleiter/innen in der Gesundheits- und Krankenpflege im Praxisalltag“ auseinandergesetzt hatte.

> zur Website der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e. V.